Main Content

»Max Beckmann. Welttheater«
Zentralbibliothek
Wall-Saal – Zugang außen über Am Wall
18.10.2017
18:00
Eintritt frei
»Max Beckmann. Welttheater«

Vortrag von Detlef Stein im Rahmen der Kunsthallenausstellung „Max Beckmann. Welttheater“.

In seinen Gemälden, Grafiken und vereinzelten Plastiken hat Max Beckmann (1884-1950) immer wieder die Frage nach der menschlichen Existenz aufgeworfen: die Selbstbefragung in den zahlreichen Selbstbildnissen, Gewalt und Angst in z.B. „Die Nacht“ (1918/19) oder die Welt als Bühne in seinem Triptychon „Die Schauspieler“ (1941/42). Ausgehend von seinen frühen Werken, die noch deutlich eine Nähe zum deutschen Impressionismus aufweisen, entfaltet Beckmann mit den Jahren seinen zupackenden, kräftigen Malstil, der ihn zu einer der herausragenden Künstlerpersönlichkeiten des letzten Jahrhunderts werden ließ. Der Vortrag stellt Leben und Werk des Künstlers im zeit- und kunstgeschichtlichen Kontext vor, schildert Beckmanns Situation nach 1933 und seine Jahre in Amerika.

Kooperationspartner: Kunsthalle Bremen