Main Content

Vernissage: »Entwertet – ausgegrenzt – getötet«
West
16.10.2017
17:00
Eintritt frei
Vernissage: »Entwertet – ausgegrenzt – getötet«

Medizinverbrechen an Bremer Kindern im Nationalsozialismus.
Eine Ausstellung zu den »Euthanasie«-Verbrechen an Bremer Kindern und Jugendlichen im Nationalsozialismus. Die Ausstellung erinnert an das Schicksal der aus dem Gedächtnis der Hansestadt verschwundenen Kinder und Jugendlichen und wirft Fragen auf.

Begrüßung: Andreas Gebauer, Leitung der Stadtteilbibliothek West , Ulrike Pala,Ortsamtsleiterin Bremen West. Einführung in die Ausstellung Achim Tischer, Leitung KulturAmbulanz/Krankenhaus-Museum, Friedrich Buhlrich, Angehöriger, Gedenkkreis am Krankenhaus-Museum.

In Kooperation mit der KulturAmbulanz