Main Content

Gastgeber Sprache 2020

Das Literaturfestival für Bremen-Nord

„Gastgeber Sprache“ ist das Literaturfestival für Bremen-Nord. In der Zeit von März bis Ostern 2020 finden unter der Schirmherrschaft von Henning Scherf im gesamten Bremer Norden (und darüber hinaus) wieder zahlreiche Veranstaltungen rund um die Literatur und das Lesen statt.

 

Programm

Fr., 28.02.2020, 19.00 Uhr
MenschensKinder
Eröffnungsveranstaltung von Gastgeber Sprache. Auch in diesem Jahr präsentiert sich eine Reihe von Autor*innen mit kurzen Texten im Rahmen einer performativen Lesung, in diesem Jahr zum Thema Kindheit. Eine tolle Gelegenheit, viele der beteiligten Künstler*innen kennenzulernen, die Appetit auf mehr macht. Unter Beteiligung von: Knut Addicks, Jochen Windheuser, Gerhard Koopmann, Maren Bohm, Maren Schmidt, Eva Hütter, Dietmar R. Horbach, Cornelia Knösel, Heide Bollmann, Ahmed Yussuf, Heide Marie Voigt, Gabriele Stein, Fernande Kuhlmann-Kirchmeyer, Ulrike Kleinert, Ilse Windhoff, Christa Thiekötter und, als Coach, Franziska Mencz. ✦ Stadtbibliothek Bremen-Vegesack, Kirchheide 34-42, 28757 Bremen (an der Bushaltestelle gegenüber vom Bürgerhaus). ✘ Eintritt frei.

Mo., 02.03.2020, 19.00 Uhr
Utopia war gestern
Der Bremen-Nord-Krimi! Die Autorin Ursula Pickener liest spannende und heitere Abschnitte aus ihrem neuen Kriminalroman. Eine Verfolgungsjagd durch Knoops Park, eine schnelle Radfahrt an der Lesum entlang, verdächtige Vorgänge am Schönebecker Sand, gefährliche Aktionen im Schwesternwohnheim... Bremen-Nord-Kenner werden die Schauplätze wiedererkennen und alle anderen werden neugierig werden auf unseren Stadtteil. Das Thema dieses Romans ist Mobbing in Schulen: Macht und Ohnmacht, Freundschaft und Konkurrenz, Professionalität und Stümperei zeigen sich in der Schule wie unter einem Mikroskop vergrößert und verschärft. Mobbing und Cybermobbing nehmen zu und die Betroffenen leiden oft ihr ganzes Leben an den Folgen. ✦ Vereinsheim TSV St. Magnus, Auf dem Hohen Ufer 124, 28759 Bremen. ✘ Der Eintritt ist frei, um ein Hutgeld wird gebeten.

Mi., 04.03.2020, 19.00 Uhr
"... wie um ihren Träumen treu zu bleiben"
Ein Abend zu Nicaragua. Vor dreißig Jahren trank Jochen Windheuser mit Henning Scherf in einem Straßencafé in Managua, der Hauptstadt Nicaraguas, eine Tasse Kaffee. Jetzt laden sie gemeinsam zu einer Lesung und Benefizveranstaltung ein. Jochen Windheuser liest aus Kurzgeschichten, die er damals in Nicaragua geschrieben hat, und Henning Scherf liest aus dem Nicaragua-Teil seines Reiseberichts "Gast bei fremden Freunden". Außerdem wirbt er zusammen mit seiner Frau Luise für ihr Kulturprojekt "pan y arte" (Brot und Kunst), das seit dieser Zeit vielen Kindern und Künstlern in dem oft gebeutelten Land hilft. ✦ Stadtbibliothek Bremen-Vegesack, Kirchheide 34-42, 28757 Bremen (an der Bushaltestelle gegenüber vom Bürgerhaus). ✘ Eintritt frei, um Spenden für das Kulturprojekt "pan y arte" wird gebeten.

Do., 05.03.2020, 17.00 Uhr
Gemeinsame Lesezeit
In Anlehnung an das in England als "shared reading" bekannte und überaus beliebte gemeinsame Lesen eines literarischen Textes laden die Lesumer Lesezeit und der KunstRaumLesum zu "gemeinsamer Lesezeit" ein. Bringen Sie einfach Interesse an einem kurzen Text mit, den wir gemeinsam lesen werden, um zu entdecken, was dieser Text für uns bereithält. ✦ Lesumer Lesezeit - KunstRaumLesum, Hindenburgstraße 57, 28717 Bremen. ✘ Eintritt frei, Voranmeldung erbeten unter 0421 / 633799 oder info@lesumer-lesezeit.de, da begrenzte Platzzahl.

Fr., 06.03.2020, 18.00 Uhr
Früher war alles besser???
Annegret Achner und Maren Schmidt lesen eigene Texte, die Vergangenes erinnern und bis in die Gegenwart hinein Fragen aufwerfen. Begleitet werden sie durch den Liedermacher Erhard Heintze (Gesang und Ukulele) und Lutz Koch (Bass). ✦ Haus Vier Deichgrafen, Zum Alten Speicher 6, 28759 Bremen, Tel. 0421 / 40950. ✘ Eintritt frei, Voranmeldung sinnvoll.

Sa., 07.03.2020, 11.00 Uhr
Vegesacker Skizzen
"Punkt 11" mit Heinrich Labentsch: Ein Mann kehrt zurück an seinen Heimatort und besucht die Stätten seiner Jugend. Er vergleicht und erinnert sich. Wie ein Maler skizziert er prosaisch Ereignisse und Personen aus der Vergangenheit, ohne die ein Bild nicht leben kann. Er wirft einen Blick zurück auf sein Bremen-Nord, auf Vegesack, Aumund, Schönebeck, Grohn, Lemwerder und natürlich auf die Weser. Dabei stellt er sich selbst in den Rahmen und zieht eine liebenswerte Bilanz. Selbstironie, ein wenig Sarkasmus, muntere Farben ergeben ein unterhaltsames Album von einst und jetzt. ✦ Stadtbibliothek Bremen-Vegesack, Kirchheide 34-42, 28757 Bremen (an der Bushaltestelle gegenüber vom Bürgerhaus). ✘ Eintritt frei.

Sa., 07.03.2020, 16.00 Uhr
Kindheiten
Gärtner pflegen ihre Pflanzen, damit sie blühen. Kinder-Gärtner/-innen pflegen mit Liebe, Fantasie und Kompetenz zarte Kinderseelen, damit sie sich entfalten können. In einem Kindergarten lesen Heide Bollmann und Christa Thiekötter eigene Texte von Kinderglück und -not in einer oft rauhen Welt. ✦ Kinderhaus Emma, Bergstraße 7, 28759 Bremen. ✘ Eintritt frei.

So., 08.03.2020, 17.00 Uhr
Ambrosius rettet die Firma und: Ingólfur - Ein Leben in Island
Jochen Windheuser liest erstmalig aus seinem Islandroman. Im mittelalterlichen Island folgen wir dem Lebensweg des jungen Ingólfur zwischen Familie und Alltag, Macht und Gewalt, Natur und Dichtung, Geschlecht und Einsamkeit, markanten Typen und hilfreichen Elfen. Es ist die Zeit, als Island die Freiheit seiner Bauernrepublik verspielt. Dietmar Horbach setzt eine Lesung aus seinem Roman "Ambrosius rettet die Firma" fort, die er im Februar im Rahmen von "Punkt 11" in der Stadtbibliothek Bremen-Vegesack gestartet hat: Ambrosius Nettelbeck wächst bei seiner alleinerziehenden Mutter auf, gerät in Kontakt mit der Mafia, stürzt sich für einen Freund in eine abenteuerliche Rettungsaktion, geht eine Ehe ein und scheitert. Als er kurz davor ist, seinem Leben ein Ende zu setzen, trifft er auf einen Fabrikanten, der ihm wieder auf die Beine hilft. ✦ DOKU Blumenthal, Heidbleek 10, 28779 Bremen, Tel. 0421 / 6039079. ✘ Eintritt frei. Die Lesung geht bis ca. 19 Uhr. Vorkenntnis des vorausgegangenen Teils ist für die Fortsetzungslesung von Dietmar Horbach nicht erforderlich!

Di., 10.03.2020, 19.00 Uhr
Zwischen Zeiten und Zeilen verweilen
Was ist denn hier passiert? Mit augenzwinkernden Argusaugen kommen zwischenmenschliche Zwischentöne von früher und heute zur Sprache. Eva Hütter liest eigene Gedichte und Reime, die aus Beobachtetem und Erlebtem entstanden. ✦ Wohnzimmerlesung bei Eva Hütter, Höhenstraße 15, 28755 Bremen, Tel. 0421 / 651863. ✘ Eintritt frei. (Telefonische) Voranmeldung ist zur Planung wünschenswert. Einlass ab 18.30 Uhr.

Do., 12.03.2020, 15.30 Uhr
Flucht - Angst - Vertreibung
Mitglieder der Schreibwerkstatt Bremen-Nord (Knut Addicks, Heike Blankenfeld, Rolf Bremer, Bärbel Hoffmann, Fernande Kuhlmann-Kirchmeyer, Ilse Windhoff) lesen im Bewohnertreff der Wohnanlage "Grohner Düne" in Bremen-Grohn eigene Texte. ✦ Bewohnertreff der "Grohner Düne", Bydolekstr. 5, 28759 Bremen (Eingang von der Friedrich-Klippert-Straße). ✘ Die Lesung dauert bis ca. 19.00 Uhr. Eintritt frei.

Fr., 13.03.2020, 18.30 Uhr
Wo die Zukunft beginnt...
... Die Neue Seidenstraße in China - die Zukunft unserer Enkel - der Affenkönig Sun Wukong - und ich.Heide Marie Voigt liest Texte über Ihre Reise nach China 2019 und von ihrer Quintessenz: den Ausblick auf die Zukunft. Renate Neumann, Cello, spielt Zwischenklänge. ✦ Stadtbibliothek Bremen-Vegesack, Kirchheide 34-42, 28757 Bremen (an der Bushaltestelle gegenüber vom Bürgerhaus). ✘ Eintritt frei, Hutgeld erwünscht.

So., 15.03.2020, 17.00 Uhr
Kleines Gelächter unter der Haut
Martina Burandt und Ursula Pickener spüren dem Thema Kindheit in Lyrik & Kurzprosa nach. Die beiden Bremer Autorinnen veröffentlichen seit vielen Jahren ihre Texte in verschiedenen Anthologien und veranstalten performative Lesungen. Ihre neuesten Veröffentlichungen sind der Lyrikband "Ihre seidenen Flügel an Wäscheleinen", Omnino-Verlag Berlin (M. Burandt) und der Kriminalroman "Utopia war gestern", Fehnland-Verlag (U. Pickener). Die Lesung wird musikalisch begleitet vom Duo 2Cale. (Karin Gerhard: Gitarre & Olaf Liebert: Gitarre, Ukulele) ✦ Waldorfkindergarten Bremen-Nord, Grohner Bergstraße 17, 28759 Bremen, 0421 / 629515. ✘ Eintritt frei, Hutgeld erwünscht.

Di., 17.03.2020, 19.00 Uhr
MiniLit-Spezial!
... Texte aus der jungen Bremer Schreibszene. 4 Kurzlesungen mit Helge Hommers, Lui Kohlmann, Laura Müller-Hennig & Janika Rehak. Seit 2014 veröffentlicht das Bremer Literaturkontor in seiner MiniLit-Reihe Texte junger Bremer Autor*innen in kleinen handlichen Heften und verteilt sie kostenlos in der Stadt. Inzwischen sind dreizehn Nummern in der Reihe erschienen. Nun ist das Literaturkontor mit einem "MiniLit-Spezial" zu Gast im NUNATAK in Blumenthal. Vier Autor*innen präsentieren an diesem Abend in 15-minütigen Kurzlesungen jeweils einen Text aus der Reihe MiniLit. Moderiert wird der Abend von Jens Laloire. ✦ NUNATAK, Kapitän-Dallmann-Straße 2, 28779 Bremen, 0421 / 2223620. ✘ Eintritt frei.

Mi., 18.03.2020, 19.00 Uhr
Hermann Hesses wundersame Geschichte
Karla und Bernd befinden sich beide in einer Existenzkrise und beschließen, als Ausweg einen Roman von Hermann Hesse zu fälschen, und zwar einen zweiten Teil von Hermann Hesses meistverkauftem Buch "Narziß und Goldmund". Denn Hesse hat zwar das Leben von Goldmund ausführlich erzählt, nicht aber das von Narziß. Das Fälschen des Romans ist das eine - das andere ist die Konstruktion einer plausiblen Story über das "verschollene" Manuskript, die den sehr kritischen Verleger und die Experten überzeugt. - Christian Bergmann (Hamlet-Darsteller der bremer shakespeare company) präsentiert gemeinsam mit der Autorin Maren Bohm ihren jüngst im Karl Alber Verlag erschienenen Roman; parallel zum Kinostart der Verfilmung von "Narziß und Goldmund". ✦ Buchhandlung Otto & Sohn, Breite Straße 21/22, 28757 Bremen, 0421 / 666002. ✘ Eintritt frei.

Do., 19.03.2020, 16.30 Uhr
Grohner Geschichten
Rolf Bremer, Heinrich Theilmann und Ilse Windhoff erzählen und lesen Geschichten aus und über Grohn gestern und heute. Dazu präsentieren Björn Bremer und Raoul Erdmann Fotos von Grohn. ✦ "Alter Grohner Ratskeller", Friedrich-Humbert-Str. 161, 28759 Bremen. ✘ Die Lesung dauert bis ca. 19 Uhr. Eintritt frei.

Fr., 20.03.2020, 18.00 Uhr
"Oh! sagte Herr K. und erbleichte."
Dagmar Pejouhandeh liest aus den "Kalendergeschichten" von Bertolt Brecht: "Die unwürdige Greisin" und "Der Augsburger Kreidekreis". Die Erzählungen konfrontieren uns mit unerwartetem Verhalten und einem außergewöhnlichen Entscheidungsprozess. ✦ Vegesacker Geschichtenhaus, Zum Alten Speicher 5a, 28759 Bremen, 0421 / 89776640. ✘ In der Pause werden Getränke angeboten, der Eintritt ist frei. Telefonische Voranmeldung möglich unter 0421 / 89776640.

Fr., 20.03.2020, 19.30 Uhr
Als der Mond schlief
Ahmed Yussuf und Heide Marie Voigt bauen eine Brücke zwischen Kamishlo und Bremen, auf der ihre Worte und die Klänge der Saz hin und zurück gehen können. Gedichte auf Arabisch und Deutsch ✦ Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland, Alfred-Faust-Str. 4, 28297 Bremen. ✘ Einlass 19 Uhr, Eintritt frei.

Sa., 21.03.2020, 11.00 Uhr
So finster der Zorn
Thomas Roth-Berghofer, Autor im Team Alex Thomas liest bei "Punkt 11" aus dem aktuellen Band der Thriller-Reihe um Paula Tennant. Agent Paula Tennant kann sich sehr gut in mörderische Gehirne hineinversetzen. Eigentlich wurde sie von ihrem Boss in den Urlaub geschickt, doch dann werden im stillgelegten Bereich einer Klinik drei bei lebendigem Leib autopsierte Männer entdeckt. Als bei einem der Opfer eine Münze mit den Initialen Alpha und Omega gefunden wird, werden böse Erinnerungen in Paula geweckt. Der Fall entwickelt sich in eine Richtung, die Paulas Leben aus den Fugen hebt. ✦ Stadtbibliothek Bremen-Vegesack, Kirchheide 34-42, 28757 Bremen (an der Bushaltestelle gegenüber vom Bürgerhaus). ✘ Eintritt frei.

So., 22.03.2020, 17.00 Uhr
Ambrosius rettet die Firma (Fortsetzung)
Dietmar Horbach setzt seine Lesung vom 08.03. fort: Ambrosius Nettelbeck wächst bei seiner alleinerziehenden Mutter auf, gerät in Kontakt mit der Mafia, stürzt sich für einen Freund in eine abenteuerliche Rettungsaktion, geht eine Ehe ein und scheitert. Als er kurz davor ist, seinem Leben ein Ende zu setzen, trifft er auf einen Fabrikanten, der ihm wieder auf die Beine hilft. ✦ NUNATAK, Kapitän-Dallmann-Straße 2, 28779 Bremen, Tel. 0421 / 2223620. ✘ Eintritt frei. Die Lesung geht bis ca. 19 Uhr. Vorkenntnis der vorausgegangenen Teile ist für die Fortsetzungslesung nicht erforderlich.

Mi., 25.03.2020, 18.30 Uhr
Aus dem Alltag... oder doch nicht?
"...Menschenkind freies kann wieder lachen, Höhlen bauen und Unsinn machen". So endete ein Gedicht von Gabriele Stein: "Ich hoffe dies durch meine neuen Reime und Kurzgeschichten beweisen zu können." ✦ Wohnzimmerlesung bei Gabriele Stein, Meyenburger Damm 15, 28790 Schwanewede, 04209 / 2905. ✘ Eintritt frei. Anmeldung ist zur Planung wünschenswert, evtl. kann ich so Fahrgemeinschaften organisieren. Einlass ab 18 Uhr.

Do., 26.03.2020, 18.30 Uhr
Der Obermieter
Der Bremer Autor Jörn Birkholz entführt sein Publikum mit seinem neuen Buch in Erzählungen über den WG-Alltag, Hunde, Urlaub, Wahlhelfer, Flugzeugabstürze und andere Vorkommnisse. Von Selbstmördern, die nicht wissen, ob sie welche sind, über Schottlandreisen, die im Chaos enden, bis hin zu Mietnomaden, die sich auf Dachböden verbarrikadieren, ist alles dabei. Mal düster, mal skurril, mal schreiend komisch. ✦ Stadtbibliothek Bremen-Lesum, Hindenburgstraße 31, 28717 Bremen, 0421 / 3617142. ✘ Eintritt frei.

Do., 26.03.2020, 19.00 Uhr
Für ein paar Kekse mehr...
Kindheit, ist sie glücklich unglücklich oder beides? In Ulrike Kleinerts Geschichten können ein paar Kekse mehr schon glücklich machen. Und die Eltern? Wie geht ihnen, wenn ihr Kind selbständig geworden, in weite Ferne entschwunden ist? Ulrike Kleinert liest Prosa und Lyrik. ✦ Buchhandlung Otto & Sohn, Breite Straße 21/22, 28757 Bremen, 0421 / 666002. ✘ Eintritt frei.

Sa., 28.03.2020, 11.00 Uhr
Osterlesung mit Feuer und Hase
Freudenfeuer sind wunderbar. Nur Angst- und Osterhasen sowie Tierschützer sehen das anders, irgendwie ebenso zurecht. Verflixt, grübelt Mutter Maria, auf dem Weg zum Osterfeuer am Café Sand. Wie erklärt sie dem Kind verschiedene Wahrheiten? Tochter Tomke spricht derweil ungeniert mit dem echten, weitgereisten Osterhasen. Rega Kerner liest eine Schmunzelgeschichte für Erwachsene, mit Hintergründen zum Osterfest, aus ihrem neuen Buch "Magische Elternrealität". ✦ Stadtbibliothek Bremen-Vegesack, Kirchheide 34-42, 28757 Bremen (an der Bushaltestelle gegenüber vom Bürgerhaus). ✘ Eintritt frei.

So., 29.03.2020, 17.00 Uhr
Fundstücke
Die sechs Mitglieder der Autorengruppe "Literaturpforte", Gabriele Stein, Knut Addicks, Jürgen Borchert, Manfred Petersen, Salim M. Ali und Rüstem Vural, haben Fundstücke aus ihrem Repertoire von Lyrik und Prosa ausgewählt. Die Veranstaltung wird musikalisch begleitet. ✦ DOKU Blumenthal, Heidbleek 10, 28779 Bremen, 0421 / 6039079. ✘ Eintritt frei.

Do., 02.04.2020, 15.30 Uhr
"Worpswede! Du liegst mir immer im Sinn!"
Christine Bongartz liest als Gesine von Katenkampp aus Briefen und Tagebuchblättern von Paula Becker-Modersohn. ✦ Köksch un Qualm, Stader Landstraße 46, 28719 Bremen, 0421 / 63695866. ✘ Eintritt 3€.

Do., 02.04.2020, 17.00 Uhr
Gemeinsame Lesezeit
In Anlehnung an das in England als "shared reading" bekannte und überaus beliebte gemeinsame Lesen eines literarischen Textes laden die Lesumer Lesezeit und der KunstRaumLesum zu "gemeinsamer Lesezeit" ein. Bringen Sie einfach Interesse an einem kurzen Text mit, den wir gemeinsam lesen werden, um zu entdecken, was dieser Text für uns bereithält. ✦ Lesumer Lesezeit - KunstRaumLesum, Hindenburgstraße 57, 28717 Bremen. ✘ Eintritt frei, Voranmeldung erbeten unter 0421 / 633799 oder info@lesumer-lesezeit.de, da begrenzte Platzzahl.

Fr., 03.04.2020, 17.00 Uhr
Begegnungen
Gerhard Koopmann liest Kurzgeschichten aus seinem Buch "Begegnungen" und neugeschaffene Prosa und Lyrik im Rahmen einer Wohnzimmerlesung bei Frau Monika Hoffmann. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von Ahmed Yusuff auf seiner Saz. Kooperationspartner ist das DOKU Blumenthal. ✦ Wohnzimmerlesung bei Monika Hoffmann, An der Amtsweide 47, 28777 Bremen. ✘ Eintritt frei. Um telefonische Voranmeldung wird gebeten: DOKU Blumenthal, 0421 / 6039079, oder Monika Hoffmann, 01577 / 2431494.

Sa., 04.04.2020, 11.00 Uhr
Denk ich an Elster
"Punkt 11" mit Betty Kolodzy: Auf der Flucht ist die Autorin in „Denk ich an Elster“ (Literatur Quickie Verlag 2019) vor ihrer digitalen Steuererklärung, die sie kurz vor der Abgabe in Panik versetzt. Mit allen möglichen und unmöglichen Gedanken versucht sie, die drohende Deadline auszublenden. Herausgekommen ist eine herrlich absurde Mischung aus Komödie, Satire, Science Fiction und Crow, dem Retter in letzter Sekunde.. ✦ Stadtbibliothek Bremen-Vegesack, Kirchheide 34-42, 28757 Bremen (an der Bushaltestelle gegenüber vom Bürgerhaus). ✘ Eintritt frei.

Sa., 04.04.2020, 17.00 Uhr
Heute noch nichts vor?
Dieses Leben braucht seine Zeit - von früher Kindheit bis ins Alter! Cornelia Knösel und Gerhard Koopmann - zwei Gedanken- und Zeitenbummler - möchten Sie literarisch mitnehmen zu märchenhaft schönen und tragischen Momenten, verwoben mit alltäglichen Begebenheiten. Mit Geschichten, Haikus und Lyrik beleuchten wir die wechselnden Erscheinungsformen menschlicher Befindlichkeiten. Dabei werden existentielle Ereignisse, Verlust und Krisen ebenso thematisiert wie friedliche und glückliche Momente und Erlebnisse. "Sie sind herzlich eingeladen, uns zu begleiten." ✦ Heimatverein Lesum, Alter Schulhof 11, 28717 Bremen, 0421 / 634676. ✘ Eintritt frei, Spenden gern gesehen. Einlass ab 16.45 Uhr, Ende ca. 18.30 Uhr.

Mi., 08.04.2020, 17.00 Uhr
Worpswede: Paula Becker-Modersohn und Clara Rilke
Heide Bollmann berichtet über Gemeinsamkeiten und Trennendes im Leben der beiden Künstlerinnen. ✦ Wohnzimmerlesung bei Heide Bollmann, Kühlkenstr. 26, 28717 Bremen, Tel. 0421 / 65204520. ✘ Eintritt frei, bitte mit telefonischer Voranmeldung.

Di., 14.04.2020, 17.00 Uhr
MenschensKinder
Abschlussveranstaltung von Gastgeber Sprache. Auch in diesem Jahr präsentiert sich eine Reihe von Autor*innen mit kurzen Texten im Rahmen einer performativen Lesung, in diesem Jahr zum Thema Kindheit. Eine tolle Gelegenheit, viele der beteiligten Künstler*innen kennenzulernen, die Appetit auf mehr macht. Unter Beteiligung von: Knut Addicks, Jochen Windheuser, Gerhard Koopmann, Maren Bohm, Maren Schmidt, Eva Hütter, Dietmar R. Horbach, Cornelia Knösel, Heide Bollmann, Ahmed Yussuf, Heide Marie Voigt, Gabriele Stein, Fernande Kuhlmann-Kirchmeyer, Ulrike Kleinert, Ilse Windhoff, Christa Thiekötter und, als Coach, Franziska Mencz. ✦ Stadtbibliothek Bremen, Krimibibliothek, Am Wall 201, 28195 Bremen, 0421 / 3614465. ✘ Eintritt frei.

 

Stand: 24.01.2020.

Alle Angaben ohne Gewähr. Kurzfristige Änderungen vorbehalten.