Main Content

»Eile und Weile«
Zentralbibliothek
Krimibibliothek
10.03.2020 - 18.04.2020
Eintritt frei
»Eile und Weile«

Im Mai und Juni 2019 reiste Heide Marie Voigt allein mit dem Zug auf der Neuen Seidenstraße – von Bremens Partnerstadt Dalian im Osten am Gelben Meer bis nach Khorgos an der Grenze von Kasachstan. Sie berichtet von der Hilfsbereitschaft der Chinesen, aber auch von Begegnungen mit Uiguren und der Polizei … Wie wird die Zukunft sein? Dort und bei uns? – Die Bilder der Ausstellung entstanden während dieser Reise …

Heide Marie Voigt, 1942 in Dresden geboren, also Kriegskind. Sie ist in Bremen aufgewachsen – Mutter und Großmutter – Lehrerin bis 2005 – Autorin und Künstlerin. Von 1989 bis 2013 war sie Galeristin der Zimmer Galerie Kattenturm. Sie war Initiatorin des Projekts „zwiesprache lyrik – stadtraum bremen“ (2010 – 2015) und beteiligt sich an der Organisation von „Gastgeber Sprache“, dem Literaturfestival in Bremen-Nord. 2019 bereiste sie China allein – von Dalian bis Khorgos. Kooperationspartner: Konfuzius Institut Bremen.

Die Ausstellung ist aktuell geschlossen!