Main Content

15.05.2017
Janusz-Korczak-Büste findet neuen Platz in der Zentralbibliothek

Die Büste des bedeutenden polnischen Arztes, Kinderbuchautor und Pädagoge Janusz Korczak wurde feierlich in der Zentralbibliothek eingeweiht. Über Jahrzehnte zierte die Büste - ein Geschenk aus Bremens Partnerstadt Danzig - den alten Sitz der Deutsch-Polnischen Gesellschaft sowie der Landeszentrale für politische Bildung am Osterdeich. Mit dem Umzug der beiden Einrichtungen in die Birkenstraße wurde ein neuer prominenter Platz gesucht, der nun in der Zentralbibliothek gefunden wurde.

Zur Wiedereinweihung am 9. Mai sprachen Christian Kuhlmann (Direktion Stadtbibliothek Bremen), Uwe Metschke (Vorsitzender Deutsch-Polnische Gesellschaft Bremen e.V.), Konsul Mariusz Pindel, (Leiter des Generalkonsulats der Republik Polen in Hamburg) sowie Dr. Thomas Köcher (Leiter Landeszentrale für Politische Bildung).

Anschließend wurde die Büste durch die eingeladenen Kinder der Kindergruppe St. Johann enthüllt. Danach folgte ein kleines Janusz-Korczak-Programm für die anwesenden Kindergruppe von Marlies Winkelheide von der Janusz-Korczak-Geschwisterbücherei in Lilienthal.

Janusz Korczak (geboren am 22. Juli 1878 oder 1879 in Warschau; gestorben nach dem 5. August 1942 im Vernichtungslager Treblinka), war ein polnischer Arzt, Kinderbuchautor und bedeutender Pädagoge. Bekannt wurde er vor allem durch seinen Einsatz für Kinder. So begleitete er die Kinder seines Waisenhauses beim Abtransport in das Vernichtungslager Treblinka, obwohl das auch für ihn selbst den Tod bedeutete.