Main Content

 Christopher Spatz
Zentralbibliothek
Wall-Saal
13.02.2020
18:00
Eintritt frei
»Heimatlos – Friedland und die langen Schatten von Krieg und Vertreibung«

Im niedersächsischen Grenzdurchgangslager Friedland querten Millionen Menschen – Vertriebene, Kriegsgefangene, Aussiedler – die innerdeutsche Grenze von Ost nach West. Das Lager bedeutete für alle Eintreffenden ein Durchatmen, aber auch Abschied und Endgültigkeit … Autor Christopher Spatz erzählt von dem entscheidenden Moment des Weltenwechsels und den Facetten der Heimatlosigkeit. Untermalt wird der Vortrag mit zahlreichen, bisher unveröffentlichten Aufnahmen des Fotoreporters Fritz Paul. Dazu berichtet sein Sohn, Dr. Christian Paul, welche Erlebnisse seinen in Masuren geborenen Vater geprägt haben.

In Kooperation mit: Landsmannschaft Ost- & Westpreußen e.V., Buchhandlung GEIST und Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.